Platzpflege und die 1.Station der TOUR 2021

Die Inzidenzen sinken, die Lust auf Wettkampf steigt

Es ist so weit, der Wettkampfbetrieb kann auch im Petanque wieder starten. Und was gibt es Schöneres als gleich zur ersten Gelegenheit viele Gäste zu diesem freudigen Ereignis auf unserer vereinseigenen Anlage begrüßen zu dürfen.

Die 1. Etappe der Tour2021 startete am 13. 6. 2021 mit der ersten Etappe in Oldenburg. Unser Verein stellte 14 Plätze zur Verfügung und sorgte mit der Bedingung, dass die 3G Regeln erfüllt werden müssen auch für sichere Bedingungen im Rahmen des eigenen Hygienekonzeptes. Die Teilnehmer mussten vollständig geimpft, nach einer Corona Infektion genesen sein oder einen tagesaktuellen Testnachweis mitbringen. Dieses wurde auch von allen Teilnehmern akzeptiert.

Durch die begrenzte Anzahl der Spielplätze bestand die Möglichkeit, immer ein Spielfeld zwischen spielenden Teams freizulassen.  Wie groß der Wunsch nach wettkampfmäßiger Boulerei war zeigte die Tatsache, dass die 56 Teilnehmerplätze in wenigen Stunden ausgebucht waren.

Doch bevor das Turnier starten konnte, mussten unsere Plätze die in den letzten Monaten zwar nicht in einem Dornröschenschlaf verweilten, aber dennoch das Wachsen von viel störendem Gras und Wildkräutern zuließen, wieder in eine bessere Verfassung gebracht werden. Dafür trafen sich am Samstag vor dem Turnier etliche Vereinsmitglieder, die mit viel Engagement die Plätze in einen hervorragenden Zustand brachten.

Am Sonntag, den 13. 6. 2021 war es dann endlich soweit. Alle 56 angemeldeten Teilnehmer erschienen pünktlich und unter der bewährten Turnierleitung von Frauke, die von Hartmut unterstützt wurde, begann nach über einjähriger Pause wieder eine lang ersehnte Boulesaison.

„Das ist ja schön, dich, euch alle gesund wiederzusehen.“ Das war wohl die, am häufigsten gehörte Äußerung der Teilnehmer, die glücklich waren, sich wieder wettkampfmäßig auseinanderzusetzen. Und das gelang wie immer einigen besser als anderen. Unsere vielfältigen und anspruchsvollen Plätze wurden von den meisten Spielern gelobt und als besondere Herausforderung angesehen. Auch hier wie immer, die einen kamen damit gut zurecht, viele andere weniger.

Bei herrlichstem Sommerwetter wurden insgesamt 6 Runden gespielt. Nach fünf Runden gab es mit Bernard Duchemin und Bärbel Berganski zwei Kandidaten auf den Gesamtsieg, so dass ein Entscheidungsspiel stattfinden musste. Hier spielten Bärbel zusammen mit dem Bundesligaspieler Nils Schön und Bernard mit Hans Georg Wollnik, die beide vorher vier Siege auf dem Konto stehen hatten.

Nach einem souveränen Start mit 7:1 und 10: 3 Führung mussten Bärbel und Nils aber dann doch noch um den Sieg bangen, denn ihre Gegner führten sogar 11: 10, mussten dann aber mit 13:11 den Sieg Bärbel und Nils überlassen.

Mit dem Sieg von Bärbel blieb der Turniererfolg im Verein. Dazu einen herzlichen Glückwunsch an Bärbel!

Die weitere Rangfolge:

  1. Bernard Duchemin aus Bremen
  2. Günter Lünstedt aus Varel
  3. Karl-Heinz Heathcoat aus Bremen