Vereinsmeisterschaft 2021

Am letzten Samstag fand die 27. Vereinsmeisterschaft der Oldenbouler statt.

Mittwochsturniere in der Wintersaison

Unsere Mittwochsturnierserie startet am 06.10.21 mit dem 1. Spieltag in der Formation Supermêlée in die Wintersaison 2021/22.

LM Triplette Ü55 in Nordhorn und LM Triplette in Essel

Oldenbouler bei LM erfolgreich

Oldenbouler Triplette fährt zur DM nach Berlin

Bei dem am 21. 8. 21 in Nordhorn stattgefundenen LM Triplette Ü55 spielten die teilnehmenden Oldenbouler sehr erfolgreich mit. Auch wenn nur 40 Teams gemeldet hatten, mussten doch erst einmal 4 Spiele gewonnen werden, um ins Halbfinale zu gelangen.

Dieses gelang dem Triplette Hans Hermann Beeken und Uwe Schmietenknop-Bolling, die mit dem Alt-Oldenbouler Dietmar Averbeck zusammenspielten. Ebenfalls gelang dieses dem mit einer Rasteder Lizenz spielenden Kalle Wilken und seinen Partnern aus Rastede und Wildeshausen.

In einem Halbfinale, das mit einer klaren 8:0 Führung gegen das Team von Kalle begann, wurde es am Ende noch einmal richtig spannend. Doch leider konnte unser Team die letzten entscheidenden Kugeln nicht auf Punkt legen, so dass Kalle mit seinen Partnern noch glücklich mit 13:12 das Endspiel erreichte. Dieses ging allerdings – auch nach einer großen Aufholjagd – zu 9 gegen den neuen Meister aus Varel – Karin und Hans Hermann Husmann, Günter Lünstedt – verloren.

Trotz allem eine famose Leistung und mit dem am Ende erreichten 7. Platz ist sogar eine Teilnahme an der DM in Berlin verbunden.

Zu erwähnen sind ebenfalls noch die Ergebnisse der Oldenbouler, die an der eine Woche zuvor in Essel stattgefundenen LM Triplette teilgenommen haben. Dort spielte Uwe Schmietenknoop-Bolling mit Karin und Hans Hermann Husmann aus Varel zusammen. Hier waren sie nicht ganz so erfolgreich wie eine Woche später und erreichten mit drei Siegen Platz 25 unter 57 teilnehmenden Mannschaften.

Einen Sieg mehr erzielten Bärbel Berganski, Thomas Berger mit ihrem Partner Nils Schön aus Ibbenbüren. Das bedeutete am Ende den Platz 11.

Bei diesem mit niedersächsischen Spitzenspielern gut besetztem Turnier kann man mit dem Abschneiden unserer Teilnehmer durchaus zufrieden sein.

Herzlichen Glückwunsch!!

hgw

„Ostsee Turniere“ auf Fehmarn und in Travemünde

Oldenbouler unterwegs

An den letzten beiden Wochenenden nahmen einige Spieler unseres Vereins an den beiden großen „Ostsee- Turnieren“ teil, die immer im Sommer auf Fehmarn und in Travemünde stattfinden.

Dabei wurden durchaus respektable Ergebnisse erzielt und einige SpielerInnen kamen sogar in den Genuss eines kleinen Preisgeldes.

Auch sehr wechselhaftes Wetter mit Starkregen, schönstem Sonnenschein und auch kräftigen Sturmböen hielten 128 Teams auf Fehmarn und sogar 256 Teams in Travemünde nicht davon ab, die Kugeln zu  werfen.

Heiko erreichte in der C-Runde das Viertelfinale, das A- Achtelfinale erreichten Elfi und Uwe Bargmann, sogar noch eine Runde weiter ins A- Viertelfinale schaffte es Thomas mit seinem Partner aus Düsseldorf. Außerdem vertraten noch Frauke und Hartmut die Oldenbouler Farben.

Im Triplette waren Helfried und Thomas mit ihrem Partner aus Wilhelmshaven als Teilnehmer des C-Viertelfinales am erfolgreichsten. Elfi, Frauke, Hartmut, Heiko und Uwe konnten sich über einige schöne Spiele freuen, mussten sich aber stärkeren oder glücklicheren Gegnern geschlagen geben.

In Travemünde war die Leistungsdichte noch wesentlich stärker als in Fehmarn, so dass die Teilnahme für Frauke, Elfi und Uwe schon ein schönes Erlebnis war, gegen einige der besten deutschen Boulespieler antreten zu dürfen.

Mit seinem auswärtigen Partner erreichte Thomas allerdings einen Platz unter den besten 32 Teams in der A-Runde.

hgw

Jadecup in Varel am 18.7.2021

Jadecup in Varel

Am diesjährigen Jadecup waren auch sieben SpielerInnen unseres Vereins vertreten. Während Thomas mit dem Bundesligaspieler Nils Schön zusammenspielte, traten noch Elfi und Uwe Bargmann, Olga und Hans Hermann, sowie Jan und Hans Georg als Team an. Insgesamt nahmen 36 Mannschaften bei herrlichstem Sommerwetter teil. Leider zog sich das Turnier endlos lange dahin, so dass Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit vonnöten war, denn der Sieger stand erst nach fast 10 Stunden Spielzeit fest. Am erfolgreichsten von unseren Vereinsmitgliedern waren Jan und Hans Georg, die von den 5 Spielen vier siegreich beenden konnten und einen hervorragenden sechsten Platz belegten.

Olga und Hans-Hermann (Oldenbouler)

hgw

Ligaspieltag 18.7.2021

Spielbericht PCO 2 vom 18. 7. 21

Was es bedeutet, einen Heimvorteil zu nutzen, erfuhren die SpielerInnen unserer 2. Mannschaft am letzten Sonntag bei ihrem Gastspiel in Osterholz.

Sie waren zu zwei Begegnungen dorthin gereist und mussten mit einer bitteren Erfahrung zurückkehren.

Im Pokalspiel der ersten NPV Runde hatte unsere zweite Mannschaft keine Chance auf dem für sie ungewohnten glatten, harten und mit reichlich Gefälle versehenen Plätzen. Die Osterholzer kannten ihre Plätze sehr gut, wussten immer Bescheid, wo das richtige Donnèe zu treffen war, beherrschten das „Kullern“ perfekt, konnten im Notfall immer wieder die „Sau“ zu den richtigen Stellen ziehen und gewannen deutlich mit 9:2 Siegen, zogen somit in die nächste Pokalrunde ein.

Für unsere zweite Mannschaft wurde das sich anschließende erste Punktspiel der Saison 2021 gegen den gleichen Gegner aber eh als wichtiger angesehen. Und es wurde auch besser. Man hatte sich ein wenig an den schnellen Boden gewöhnt und bot nun wesentlich mehr Paroli als vorher. Vor dem entscheidenden Doublette stand es 2: 2 und mit ein wenig mehr Glück wäre ein Sieg möglich gewesen. So endete die Partie leider mit dem 3:2 Sieg für die gastgebenden Osterholzer.

hgw

 

Ligaspieltag 11.7.2021 Spielergebnisse

Punktspielbetrieb

So langsam kommen alle Mannschaften unseres Vereins zu ihren ersten Punktspielen. Am letzten Sonntag, 11. 7. 21, traten die 3. und 5. Mannschaft ins Punktspielgeschehen ein. Und das mit durchaus guten Erfolgen. Die routinierten SpielerInnen der 5. Mannschaft hatten keine Mühe, ihre Gegner aus Wallhöven und Tura Bremen 2 mit jeweils 4:1 zu besiegen. Als erster Tabellenführer dieser etwas seltsamen Saison unterstrich die Mannschaft eindeutig ihre Aufstiegsambitionen. Wir wünschen weiterhin den nötigen Erfolg.

Ein besonderes Erlebnis hatte die neu zusammengestellte 3. Mannschaft. Sie verloren zwar knapp gegen Tura Bremen 1 mit 2:3, konnten aber gegen Wallhöven mit 3:2 ihren ersten Erfolg erspielen. Dieses ist besonders erwähnenswert, weil sich in diesem Team einige SpielerInnen befinden, die schon über ein Jahr auf ihr allererstes Punktspiel warten, und dann klappt es schon am ersten Spieltag mit einem Sieg. Dazu auch einen herzlichen Glückwunsch und noch viele weitere Erfolge.

Oldenbouler-5 Liga-Team-202

Oldenbouler-3 Liga-Team-2021

hgw

Spielergebnisse vom Wochenende

Die durch die Corona Einschränkungen etwas holprig gestartete Wettkampfsaison fand am Wochenende, 19. und 20. 6. 21 auf unserer Anlage eine erfolgreiche Fortsetzung.

In dem Pokalspiel der ersten NPV-Pokal-Runde besiegte unsere erste Mannschaft das sehr hoch eingeschätzte Team der BG Bremen 1 mit 19:12. Nachdem man sich die Tetès mit jeweils drei Siegen teilte, gewannen die Bremer zwei von drei Doubletten. Ausschlaggebend für den Sieg war dann das starke Spiel in den Triplettes. Dort gab es die meisten Punkte zu gewinnen und so konnten unsere Spieler aus einem 9:12 Rückstand noch einen 19:12 Sieg herausspielen.

Folgende SpielerInnen wurden eingesetzt: Bärbel, Dörte, Ulrike, Abu Ibrahim, Bernd, Manni und Mirko.

Ein wenig überraschend war der deutliche Sieg im Cadrage-Spiel um den Eintritt in die erste Runde des NPV-Pokals unserer zweiten Mannschaft, die die favorisierten Emder mit 27:4 bezwangen. Lediglich zwei Tetè Spiele wurden knapp abgegeben, alles andere wurde deutlich gewonnen. Als nächster Gegner wartet nun BC Osterholz. In diesem Team spielten Frauke, Frank, Hans Georg, Hans Hermann, Jan Ingo, Jens und Uwe.

Dann gab es am Sonntag noch ein vereinsinternes Punktspiel zwischen der unserer 3. und 5. Mannschaft. Die dritte Mannschaft trat mit mehreren Spielern an, die ihr allererstes Punktspiel machten. Die Aufregung, innerhalb einer Mannschaft zu spielen, zeigte sich deutlich bei den Triplettes, die die erfahreneren Spieler aus Team 5 klar beherrschten. Sie gaben keinen einzigen Punkt ab. Diese beiden Fannys weckten aber den Ehrgeiz der „Wettkampfnovizen“, sie spielten wesentlich befreiter auf. Zwei der drei Doubletten wurden gewonnen, so dass der Erfolg der 5. Mannschaft mit 3:2 doch noch sehr  knapp ausfiel.

Am Ende waren alle gut zufrieden und strahlen in die Kamera. Die Gäste aus Emden in den roten, unsere Spieler in dunkelblauen Shirts.

hgw

Platzpflege und die 1.Station der TOUR 2021

Die Inzidenzen sinken, die Lust auf Wettkampf steigt

Es ist so weit, der Wettkampfbetrieb kann auch im Petanque wieder starten. Und was gibt es Schöneres als gleich zur ersten Gelegenheit viele Gäste zu diesem freudigen Ereignis auf unserer vereinseigenen Anlage begrüßen zu dürfen.

Die 1. Etappe der Tour2021 startete am 13. 6. 2021 mit der ersten Etappe in Oldenburg. Unser Verein stellte 14 Plätze zur Verfügung und sorgte mit der Bedingung, dass die 3G Regeln erfüllt werden müssen auch für sichere Bedingungen im Rahmen des eigenen Hygienekonzeptes. Die Teilnehmer mussten vollständig geimpft, nach einer Corona Infektion genesen sein oder einen tagesaktuellen Testnachweis mitbringen. Dieses wurde auch von allen Teilnehmern akzeptiert.

Durch die begrenzte Anzahl der Spielplätze bestand die Möglichkeit, immer ein Spielfeld zwischen spielenden Teams freizulassen.  Wie groß der Wunsch nach wettkampfmäßiger Boulerei war zeigte die Tatsache, dass die 56 Teilnehmerplätze in wenigen Stunden ausgebucht waren.

Doch bevor das Turnier starten konnte, mussten unsere Plätze die in den letzten Monaten zwar nicht in einem Dornröschenschlaf verweilten, aber dennoch das Wachsen von viel störendem Gras und Wildkräutern zuließen, wieder in eine bessere Verfassung gebracht werden. Dafür trafen sich am Samstag vor dem Turnier etliche Vereinsmitglieder, die mit viel Engagement die Plätze in einen hervorragenden Zustand brachten.

Am Sonntag, den 13. 6. 2021 war es dann endlich soweit. Alle 56 angemeldeten Teilnehmer erschienen pünktlich und unter der bewährten Turnierleitung von Frauke, die von Hartmut unterstützt wurde, begann nach über einjähriger Pause wieder eine lang ersehnte Boulesaison.

„Das ist ja schön, dich, euch alle gesund wiederzusehen.“ Das war wohl die, am häufigsten gehörte Äußerung der Teilnehmer, die glücklich waren, sich wieder wettkampfmäßig auseinanderzusetzen. Und das gelang wie immer einigen besser als anderen. Unsere vielfältigen und anspruchsvollen Plätze wurden von den meisten Spielern gelobt und als besondere Herausforderung angesehen. Auch hier wie immer, die einen kamen damit gut zurecht, viele andere weniger.

Bei herrlichstem Sommerwetter wurden insgesamt 6 Runden gespielt. Nach fünf Runden gab es mit Bernard Duchemin und Bärbel Berganski zwei Kandidaten auf den Gesamtsieg, so dass ein Entscheidungsspiel stattfinden musste. Hier spielten Bärbel zusammen mit dem Bundesligaspieler Nils Schön und Bernard mit Hans Georg Wollnik, die beide vorher vier Siege auf dem Konto stehen hatten.

Nach einem souveränen Start mit 7:1 und 10: 3 Führung mussten Bärbel und Nils aber dann doch noch um den Sieg bangen, denn ihre Gegner führten sogar 11: 10, mussten dann aber mit 13:11 den Sieg Bärbel und Nils überlassen.

Mit dem Sieg von Bärbel blieb der Turniererfolg im Verein. Dazu einen herzlichen Glückwunsch an Bärbel!

Die weitere Rangfolge:

  1. Bernard Duchemin aus Bremen
  2. Günter Lünstedt aus Varel
  3. Karl-Heinz Heathcoat aus Bremen

 

 

hgw